Kontaktieren Sie uns unter +43 (0) 660 5446239 oder office@net-wings.net

Warum Unternehmen in Social Media erfolglos bleiben

Warum Unternehmen in Social Media erfolglos bleiben
October 19, 2016 johannes.fladenhofer

Immer mehr Unternehmen versuchen sich im Social Media Bereich. Viele berichten gutes von aktiven Communities und erfolgreichen Kampagnen. Bald merken sie, dass verschiedene soziale Platformen besser für verschiedene Zielgruppen eingesetzt werden können. Das Problem ist nun, dass Firmen mit viel zu kleinen Kapazitäten versuchen verschiedene Social Media Kanäle zu bedienen.

Was passiert nun wenn Unternehmen auf andere soziale Medien expandieren wollen? Sie automatisieren. Automatisierung ist bis zu einem gewissen Grad hilfreich in der Einteilung der Arbeit. Ab einem bestimmten Punkt verfehlt sie aber den entscheidenden Sinn von Social Media. Dieser ist es mit Kunden, Fans oder Geschäftspartnern zu kommunizieren und nicht nur Inhalt zu verbreiten. Es muss eine zweiseitige Kommunikation stattfinden. Das Ausmaß von aggressiven Automatisierungen geht vom herkömmlichen “Post für später planen” bis zum Schreiben eines Inhalts auf einer Plattform, welcher sich auf alle anderen Plattformen synchronisiert wird. Das ist eine Entwicklung die nicht gut für die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunde ist. Jedes Medium hat ihre eigenen Umgangsformen und Gepflogenheiten und kann nicht schlicht durch Automatisierung skaliert werden.

Soziale Medien wurden nicht von Myspace oder Facebook erfunden. Sie existieren schon lange im Internet in Form von Foren und Chats. Niemand wäre früher auf die Idee gekommen erstellte Forenbeiträge über mehrere Webseiten hinweg zu synchronisieren. Warum sollte auch eine so menschliche Tätigkeit wie die Kommunikation an Maschinen abgegeben werden? Doch viele Firmen vergessen warum soziale Medien so beliebt wurden und versuchen nur das Maxmimum herauszuholen. Das ist jedoch auf lange Sicht der falsche Weg.

Posting on instagram

Man könnte jetzt sagen, dass man sowieso benachrichtigt wird, wenn jemand ein Kommentar hinterlässt oder auf etwas antwortet. Das ist jedoch eine sehr egoistische Sichtweise. Wenn man nur auf Benachrichtigungen wartet anstatt diese auch auszulösen gibt es keine “Konversationsmitte” mehr. Umso mehr Leute auf diese Weise auf Social Media aktiv sind, umso weniger Konversation findet statt.

Vertrauen wird aufgebaut indem man miteinander redet und nicht wenn nur mit einem geredet wird. Nicht nur Unternehmen, sondern auch andere Social Media Influencer begehen diesen Fehler Tag für Tag. Sie vergessen wie sie auf sozialen Plattformen groß wurden. Dass man auch einmal geben muss anstatt immer nur zu nehmen muss. Communities merken das auch. Dies ist ebenfalls der Grund warum es immer schwerer wird in sozialen Medien Bekanntheit zu erlangen. Fast niemand liest mehr interessante Posts von anderen, sondern konzentriert sich nur noch darauf seine Gefolgschaft zu versorgen.

Darum appellieren wir an alle Unternehmen und Influencer auf sozialen Medien wieder etwas zurückzugeben anstatt ständig nur zu nehmen. Es wird sich auf lange Sicht lohnen.

Merken

Merken