Kontaktieren Sie uns unter +43 (0) 660 5446239 oder office@net-wings.net

Warum Blogs für Online Shops enorm wichtig sind

Warum Blogs für Online Shops enorm wichtig sind
November 2, 2016 johannes.fladenhofer

Ein Blog ist bei vielen Unternehmen Dreh- und Angelpunkt der Content Marketing Strategie. Er bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten rund um den eigentlichen Inhalt. Hilfreiche Inhalte stärken das Vertrauen des Kunden gegenüber dem Unternehmen. Doch wie kann ein Blog die Verkäufe eines Online Shops ankurbeln?

Warum ist ein Blog wichtig?

Online Shops ohne Blog machen sich nur herkömmliche SEO Praktiken zu nutze. Nutzer kommen über Kategorietexte, Produktbeschreibungen oder technische Optimierungen auf die Seite. Ein Blog erweitert diese Möglichkeiten um ein vielfaches. Mit relevanten Inhalten ist es möglich ein viel größeres Linkprofil zu erstellen. Produkte können vom Artikel aus verlinkt werden und die Artikel werden bei ausreichender Verbreitung von externen Seiten referenziert. Bei ausreichender Textqualität finden die Nutzer, die Fragen über angebotene Produkte haben, die eigenen Artikel in Suchmaschinen. Diese Nutzer können anschließend auf eine Vielzahl an Wegen zum Kauf angeregt werden. Beispiele hierzu sind Retargeting, direkte Promotion von Produkten und Vertrauensbildung auf Seiten des Kunden. Um diese Ziele zu erreichen, ist es wichtig den Blog aktiv zu betreiben und relevante Themen zu adressieren. Kunden merken billige Templates in Kombination mit gekauften Texten.

Einen erfolgreichen Blog starten

Der erste Schritt ist es, die optimale Zielgruppe herauszufinden. An wen richten sich meine Produkte? Mit diesem Wissen im Hinterkopf, muss man sich nun über den Aufbau des Blogs Gedanken machen. Wie spricht man die Menschen an? Welches Design passt zur Zielgruppe? Nachdem die Plattform erstellt wurde, werden nur noch interessante Inhalte benötigt. Was interessiert die Zielgruppe? Mit was beschäftigen sich Nutzer der angebotenen Produkte?

Inhalte sollten sorgfältig geplant werden. Hierfür eignen sich Content Schedules. Man kann sich vorab mehrere Themen überlegen und danach ab und zu neues hinzufügen. Diese Themen sollten dann regelmäßig abgearbeitet werden um einen aktiven Blog zu gestalten. Posts sollten keine schlichte Werbung für Produkte sein. Es soll ein Mehrwert für die Kunden entstehen, damit sie dazu angeregt werden, den Blog wiederkehrend zu besuchen. Man kann zum Beispiel beschreiben was man alles mit den Produkten machen kann. Kreative Ansätze bieten das Potenzial in sozialen Netzwerken geteilt zu werden und so mehr Reichweite zu schaffen.

Nachdem ein Plan für die Inhalte steht, muss man sich überlegen wer die Posts verfasst. Das beste wäre natürlich wenn man selbst Zeit investiert um den Blog zu pflegen. Wer jedoch keine Zeit hat, sollte in Erwägung ziehen eine Agentur oder externe Content Writer zu engagieren. Was im konkreten Fall das Beste ist, kann nur Erfahrung zeigen. Generell kann man sagen, dass es gut ist, verschiedene Redakteure für unterschiedliche Themen einzusetzen. So können sich Verfasser in ihrem Gebiet spezialisieren und relevantere Artikel verfassen. Wichtig ist zu prüfen, ob man den eigenen Blog selbst lesen würde. Dies ist ein ausschlaggebender Faktor über den zukünftigen Erfolg der Inhalte.

Blog schreiben

Wichtige Erfolgsfaktoren

Es muss eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Online Shop und der SEO Agentur geben. Eventuell gibt es zurzeit ungenutzte Trends mit hohen Suchvolumen. Es sollten regelmäßige Statustelefonate geführt werden um ständig effektive Inhalte zu liefern. Zusätzlich muss der Blog mit Geduld betrieben werden. Vergangene Google Updates und die generelle Entwicklung des Internets machen es zu einem Ausdauersport eine aktive Community zu bauen. Dabei ist zu betonen, dass kurzfristig erfolgreiche Blogs auf lange Sicht keine Chance haben. Zugekaufte Links von zwielichtigen Seiten führen zu schnellen Ergebnisse, aber werden auch schnell von den Suchmaschinen erkannt.

Man kann getrost sagen, dass fast alle Online Shops interessante Inhalte für Blogs bieten. Es gibt keine Zielgruppe, die nicht durch gut recherchierte Artikel umgestimmt werden kann. Eventuell gibt es eine beeindruckende Lagerhalle, die man zeigen kann. Der entsprechende Artikel könnte mit zahlreichen Bildern und Videos ausgeschmückt werden. Vielleicht hat ein Mitarbeiter eine besonders interessante Geschichte, die man auf Papier bringen kann. Es gibt endlose Möglichkeiten Inhalte zu finden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken